details

G7-Verkehrsminister zu Gast bei Paravan

G7-Verkehrsminister informieren sich auf der IAA in Frankfurt über Drive-by-wire Technologie von PARAVAN

Im Rahmen ihres offiziellen Rundgangs zur Eröffnung der Sonderschau New Mobility World auf der IAA in Frankfurt, informierte sich Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt gemeinsam mit seinen Verkehrsministerkollegen der G7-Staaten am Messestand der Paravan GmbH über die Drive-by-wire Technologie von PARAVAN, Space Drive II. Die Vertreter aller G7-Staaten waren sehr beeindruckt über die flexiblen Einsatzmöglichkeiten des Systems.

Mit Space Drive II stellt das schwäbische Unternehmen aus Pfronstetten-Aichelau die Basistechnologie für das zukünftige autonome Fahren bereits heute straßenzugelassen zur Verfügung. Über 15 Jahre Erfahrung und über 120 Millionen gefahrene Kilometer weltweit im Bereich der Behindertenmobilität  sind in die Entwicklung des dreifach abgesicherten (redundanten) Systems eingeflossen. In zahlreichen Projekten und Prototypen zum teil- und hochautomatisierten Fahren wird das PARAVAN-Space-Drive-II-System bereits weltweit von Fahrzeugherstellern und der Automobilindustrie eingesetzt. So sind bereits zahlreiche Fahrzeugstudien, die auf der diesjährigen IAA von Unternehmen vorgestellt werden, mit der Paravan Drive-by-wire Plattform ausgestattet.

Ein Demomodell des Systems veranschaulichte den Ministern mit zahlreichen unterschiedlichen Eingabesystemen (digitales Lenkrad, Joystick, Kamera- und Lasersensoren) die Funktionalität, Flexibilität und Vielfältigkeit der ausfallsicheren Steer-by-wire Technologie von Paravan.

An einem  umgerüsteten und für den Straßenverkehr zugelassenen Sportwagen - die konventionelle Lenkung mit Lenkrad und Lenksäule wurde gegen das Paravan Steer-by-wire System ausgetauscht - konnten die Minister wahlweise mittels Joystick oder digitalem Minilenkrad die Steuerung  des Wagens über Kabel (by-wire) live vor Ort testen.

Interessierte Besucher können sich noch bis zum 27. September bei einem Besuch des Paravan-Standes in Halle 3.1 ein Bild über die  beeindruckende Technologie machen.

Diese Seite verwendet Cookies, weitere Informationen finden Sie hier.
OK!