"Paravan Industry

details

Bundeskanzlerin Merkel besucht Paravan GmbH

Im Rahmen des offiziellen Eröffnungsrundgangs der 67. internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt informierte sich Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel über aktuelle Entwicklungen des schwäbischen Innovationsunternehmens Paravan aus Pfronstetten-Aichelau.

Um 12.26 Uhr war es soweit: Roland Arnold, Gründer und Geschäftsführer der Paravan GmbH, konnte mit Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel, dem hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier, Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt und VDA-Präsident Matthias Wissmann hohen Besuch am Paravan Stand in Halle 3.1 der diesjährigen IAA begrüßen. Eine große Ehre für das kleine innovative Unternehmen mitten auf der schwäbischen Alb.

Erst zum zweiten Mal präsentiert sich Paravan mit seinen hochmodernen Mobilitätslösungen rund um das ausfallsichere digitale Fahr- und Lenksystem Space Drive im Rahmen der Sonderschau New Mobility World auf der wichtigen Automobilmesse in
Frankfurt.

Interessiert folgte Bundeskanzlerin Merkel den Ausführungen von Paravan-Gründer Roland Arnold bei der Vorstellung der neuesten Entwicklung aus dem Hause Paravan – CLOUi.


Mit CLOUi bietet das Unternehmen nun das weltweit erste inklusive Mobilitätskonzept. Zugleich ist es das erste selbst hergestellte Fahrzeug von Paravan. Dafür hat das Unternehmen seine Kompetenzen und Erfahrungen vom Karosseriebau bis zur Sensorik gebündelt. Bei CLOUi handelt es sich um ein komplett neues Fahrzeugkonzept im Bereich der New Mobility. Es vereint die aktuellen Megatrends der Branche: eMobility, Connectivity und autonomes Fahren. „Natürlich kommt eine solche Entwicklung von der schwäbischen Alb“, kommentierte die Kanzlerin zum Schluss Ihres Besuchs anerkennend mit einem Lächeln.

Diese Seite verwendet Cookies, weitere Informationen finden Sie hier.
OK!